Dienstag, 5. Mai 2015

Gewinnspiel Verlosung | Blogger schenken Lesefreude

Hallo meine Lieben,

ich habe bei der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" teilgenommen. Ich weiß, die Verlosung sollte zeitnah geschehen. Schande über mein Haupt, ich habe es nicht eher geschafft. Jedenfall hat das Buch einen neuen Besitzer:


Herzlichen Glückwunsch! Du hast Zeit dich bis zum 12.05.2015 zu melden. Der 07.05.2015 wäre etwas knapp.


Ich hoffe, ihr vermisst mich ein bisschen und ich gebe mir ganz viel Mühe alles unter einem Hut zu bekommen. Im Moment ist das eher schwierig, mein neuer Job verbraucht einige Energie von mir. Ich bin da und bleibe euch erhalten, allerdings muss ich erst das alles eintakten und das braucht leider seine Zeit. :( 

Ich wünsche euch noch einen tollen Dienstag

Eure Odette

P.S.: Ich bin dafür sehr fleißig am Lesen. :D Leseflaute ist also nicht da! Juhu!


Donnerstag, 23. April 2015

Gewinnspiel | Blogger schenken Lesefreude




In der letzten Woche war ich leider komplett abwesend von der Bloggerwelt. Mein neuer Job ist etwas auslaugend und ich komme abends meist nicht mehr dazu irgendetwas zu machen. Ich muss mich erst eintakten um weiterhin bloggen zu können. Entschuldigt bitte mein Fehlen. Aber heute pünktlich zum ganz besonderen Feiertag für alle Buchliebhaber, dem Welttag des Buches, bin ich natürlich auch wieder zurück. 

Um diesen gebührend zu feiern wurde die Aktion "Blogger schenken Lesefreude" ins Leben gerufen. Ich mache dieses Jahr zum ersten Mal mit und hoffe natürlich auf ein erfolgreichen Tag und ein erfolgreiches 1. Gewinnspiel.

Zu gewinnen gibt es:

  
 LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel

In der Trümmerstadt Adeva entscheidet sich für alle 15-Jährigen in der Nacht der Mantai, welche Gabe sie haben. Ein Mal, das auf dem Handgelenk erscheint, zeigt an, ob man telepathisch kommunizieren, unsichtbar werden oder in die Zukunft sehen kann. Doch bei Meleike, deren Großmutter eine große Seherin war, zeigt sich nach der Mantai – nichts. Erst ein schreckliches Unglück bringt ihre Gabe hervor, die anders und größer ist als alles bisher. Als Meleikes Visionen ihr von einem Inferno in ihrem geliebten Adeva künden, weiß sie: Nur sie kann die Stadt retten. Und dass da jenseits der Wälder, in der technisch-kalten Welt von Lúm, jemand ist, dessen Schicksal mit ihrem untrennbar verknüpft ist …




Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich dem 30. April 2015. Ich werde die Gewinner zeitnah auslosen und auf meinem Blog bekannt geben. Nach Bekanntgabe des Gewinners, hat dieser bis zum 07. Mai 2015 Zeit sich zu melden. Geschieht das nicht, wird neu ausgelost!

Teilnahmebedingungen:

- Mind. 18 Jahre alt oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern
- Wohnsitz in Deutschland, Schweiz oder Österreich
- keine Haftung für verloren gegangene Sendungen
- keine Barauszahlung des Gewinns möglich
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Ich wünsche euch ganz viel Spaß und Glück.

Eure Odette
 

Dienstag, 7. April 2015

Disney Dienstag #1

Eine Aktion von LeFaBook.

Ich habe nach einer Alternative zum "Geminsam-Lesen"-Dienstag gesucht und gefunden. Da ich ab und an einfach nicht viel schaffe zu lesen, möchte ich euch damit auch nicht unnötig langweilen. Diese Aktion habe ich bei LeFaBook gefunden und da ich ein Disney-Fan bin, kam ich nicht daran vorbei. :)

Das heutige Thema lautet:


Arielle, die Meerjungfrau, wer kennt sie nicht? Immer auf Abenteuer aus und wollte unbedingt ein Mensch sein. Da meine WuLi unendlich lang ist, war es für mich schon etwas schwierig dieses Buch heraus zupicken, aber ich habe es geschafft. 

Ich stelle euch "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs vor.



Klappentext: 
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Inzwischen ist Jacob 15 Jahre alt und kann sich kaum noch an die wunderbaren Schauergeschichten erinnern – bis zu dem Tag, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt und Jacob Hinweise darauf findet, dass es die Insel aus seinen Geschichten wirklich gibt. Der Teenager macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freunde findet, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Monster sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt … 




Der Klappentext beschreibt eigentlich schon alles. Es liegt so viel Spannung darin, dass ich es unbedingt lesen möchte, aber vorerst muss ich meinen SUB abbauen. Es gibt im Moment eine Buch-Kauf-Sperre für mich. :/  Zurück zum Buch, ich muss gestehen, dass Cover spricht mich nicht besonders an. Ich habe mir den Klappentext durchgelesen und war gefesselt von der Story. Hinterher ist mir erst aufgefallen, dass das Mädchen über dem Boden schwebt. 

Welches Buch auf eurer WuLi würde euch sofort fesseln und kennt ihr dieses Buch?

Eure Odette 

Montag, 6. April 2015

Cover Monday #6a | Frohe Ostern



Diese Aktion wurde von The emotional life of books ins Leben gerufen. Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen, egal ob gelesen oder nicht. Ich freue mich auf die Cover der anderen Blogger und eventuell gelangen wieder Bücher auf meine Wunschliste. 

Zur Feier des Tages stelle ich euch heute die "Zeitenzauber"-Reihe von Eva Völler vor.




 Klappentext:

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...






Ich liebe blau! Ich finde dieses Zusammenspiel von Nacht und Mond und dieses blau wunderschön. Die Frau ist toll gezeichnet und diese Steintafel, die als Rahmen abgebildet ist, wirkt sehr interessant auf mich. Die Stadt im Hintergrund und die rote Gondel spiegeln auch ein bisschen den Klappentest wieder. Rundum ein gelungenes Cover!




Klappentext:

Nachdem Anna sich dem Geheimbund der Zeitwächter angeschlossen hat, lässt das nächste Abenteuer nicht lange auf sich warten. Mitten in ihrer Abiturprüfung ereilt sie eine Schreckensnachricht aus Paris: Sebastiano ist verschollen - und zwar im 17. Jahrhundert! Anna begibt sich auf eine gefährliche Reise und findet ihren Freund tatsächlich in Paris wieder. Doch es gibt ein neues Problem: Er hält sich für einen Musketier und hat keine Ahnung, wer Anna ist. Schafft sie es, seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen?




  

Wieder sieht man die Steintafel als Rahmen und den Mond im Mittelpunkt. Die zwei Figuren sind wunderschön getroffen und auch der Hintergrund soll an Paris erinnern, denn statt den Eifelturm zu malen, wurde hier die Notre-Dame gemalt. Sehr schöne Idee, denn üblicherweise denkt man sofort an den Eifelturm. Wieder ein rundum stimmiges Cover!




Klappentext:

Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein. Auf Kutschfahrten und Tanzfesten müssen sie sich nicht nur gegen aufdringliche Verehrer wehren, sondern kommen auch möglichen Verdächtigen auf die Spur. Doch wer spielt tatsächlich ein falsches Spiel?




  
Die Steintafel und der Mond zieht sich durch alle Teile. Dieses blutige rot wirkt auf mich sehr bedrohlich und düster, obwohl es eine helle Farbe ist. Wieder ist ein Wahrzeichen der Stadt abgebildet und die Frau ist sehr schön gemalt. 

Alles in allem sieht man auf Anhieb, dass die Bücher zusammen gehören. Man erkennt die Schauplätze in denen die Geschichte spielt. Es ist nichts aufdringlich und für mich eine wunderschöne Cover-Reihe, die hoffentlich bald mein Regal schmückt. :)

Frohe Ostern! 

Eure Odette

Dienstag, 31. März 2015

Gemeinsam Lesen #5 | Sandra Regnier: Das geheime Vermächtnis des PAN

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese noch "Das geheime Vermächtnis des Pan" von Sandra Regnier und bin jetzt auf Pos. 2474.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ich stellte ein weiteres poliertes Glas ins Regal.
 
3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Also ich bin immer noch der Meinung es ist definitiv ein Jugendbuch. :D Ich fühle mich ein bisschen zurück versetzt in meine Teenie-Zeit und das finde ich auf einer Art und Weise sehr angenehem. 

Im Moment ist nicht viel passiert, ein gutaussehender junger Mann namens Lee ist ans College gekommen und macht dem nunmal nicht schönstem Mädchen auf dem College den Hof, zumindest probiert er es. 

Jetzt wird es langsam spannend, denn wir erfahren, dass Lee durch die Jahrzehnte reisen kann. Er trifft sich mit einem Kollegen, der ihm erzählt ein bestimmtes Auge gesehen zu haben. Woraufhin Lee es suchen muss, aber so weit bin ich noch nicht. ;) 

4. Gibt es ein buchiges Event in diesem Jahr auf das ihr euch besonders freut, oder gab es mal was in der Vergangenheit, was euch so sehr begeistert habt, dass ihr es euch ganz bald mal wieder wünschen würdet?
Ehm.... also ich habe mich mit diesem Thema bisher nich beschäftigt. Jetzt ist es für mich wichtig regelmäßig zu posten und eine Art Struktur hinein zubekommen. Außerdem bin ich noch nicht sehr lange in diesem "Geschäft" :D Ich probier mich also noch aus.  

Eure Odette

Montag, 30. März 2015

Cover Monday #6


Diese Aktion wurde von The emotional life of books ins Leben gerufen. Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen, egal ob gelesen oder nicht. Ich freue mich auf die Cover der anderen Blogger und eventuell gelangen wieder Bücher auf meine Wunschliste.

Ich stelle euch heute "Mariposa - Bis der Sommer kommt" von Nicole C. Vosseler vor.

 
Klappentext:

Ein Flügelschlag in eine andere Welt

Jake ist auf die schiefe Bahn geraten und muss seinen Community Service in Mariposa antreten, einem gottverlassenen Ort am Rande des Yosemite-Parks in Kalifornien. Dort trifft er auf Nessa, ein sonderbares Mädchen mit roten Haaren, weißer Haut und dunklen Augen. Sie lebt mit ihrer Familie zurückgezogen im Wald, und obwohl sich Jake über sie lustig macht, bekommt er sie nicht mehr aus dem Kopf. Ganz offensichtlich erwidert sie seine Gefühle, doch ihre Familie und die ganze Kommune, der sie angehört, sind strikt dagegen, dass die beiden sich treffen. Denn Nessa ist tatsächlich nicht ganz von dieser Welt …



Dieses Buch kam ebenfalls letzte Woche per Post zu mir und ich bedanke mich hier schon einmal bei dem cbj Verlag das mir die Rezensionsanfrage positiv beantwortet wurde. :)

Schon wieder ist es ein Cover mit einem Mensch drauf, aber dieses Cover ist bildschön. Ich hatte mich schon darin verliebt als ich es auf dem Foto gesehen hatte, aber in der Hand als HC ist es noch eine Spur besser. Ich kann mich nicht satt sehen. Diese Zufriedenheit und Leichtigkeit, die das Mädchen ausstrahlt sollte man sich viel besser annehmen. Durch das Weizenfeld wird dieses Freiheit noch einmal unterstrichen. Für alle die kein Spanisch sprechen, Mariposa = Schmetterling und dementsprechend sind die Schmetterlinge genau richtig. Auch das Thema Sommer wird aufgegriffen. Ein rund um gelungenes Cover!

Was denkt ihr vom Cover? Wäre es für euch ein Kaufgrund?

Eure Odette

Mittwoch, 25. März 2015

Rezension: Laura Kneidl - Light & Darkness

Quelle



Titel: Light & Darkness

Autor: Laura Kneidl

 Verlag: impress

Preis: 3,99 €

Erscheinungsdatum: 7. November 2013

Seiten: E-Book, 316 Seiten








Klappentext:
Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss… 

Erster Satz:
"Beeil dich", zischte Kane.

Covergestaltung:
Die Farben wurden in kühlen blau-weiß Tönen gehalten. Die abgebildete junge Frau könnte ich mir gut als Light vorstellen, allerdings passt der junge Mann nicht zu meiner Vorstellung von Dante. Die Blume in der Mitte könnte den Zusammenhalt symbolisieren.

Meine Meinung:
Eine Geschichte über Vertrauen, Freundschaft, Politik und natürlich Liebe.

Light ist eine 17-Jährige, die man einfach nur lieben kann. Sie ist sehr warmherzig und verantwortungsvoll. Mit der Vollendung ihres 17. Lebensjahres darf sie als Delegierte fungieren und somit hat sie ihre erste Delegation. Sie ist wahnsinnig nervös und aufgeregt, wie die Delegation verlaufen wird und was für ein Wesen das Auswahlverfahren für sie vorgesehen hat. 

Dante ist ein 20-jähriger männlicher Dämon, der am Anfang schwierig und rebellisch ist. Harte Schale, weicher Kern besser kann man Dante nicht beschreiben. Er ist der Sohn des Anführers von der aufständischen Gruppe Casio. Anfangs versucht er Light das Leben schwer zu machen, doch sie tut etwas, was er nicht erwartet hatte.

Als ich gerade das E-Book geöffnet habe und den ersten Satz gelesen hatte, hatte ich sofort wieder Lust dieses Buch zu lesen. Die Geschichte von Light & Dante scheint vorhersehbar und doch liegt man falsch und wird überrascht. 

Sie ist eine Delegierte, und zwar seine Delegierte, was normalerweise nicht sein darf. Das Gesetz im Jahre 2047 besagt: "Der Delegierte und der ihm zugeteilte paranormale Bürger gehören ausnahmslos dem selben Geschlecht an." (Buch der Delegation, Artikel 9). Die Kapitel werden immer mit einem solchen Artikel eingeleitet. So bekommt man Einblick in die Gesetzeslage dieser Zeit.

Light legt dagegen Berufung ein, der Haken daran ist, dass Dante bis zum Termin der Berufung bei Light und ihrer Familie Leben muss. Er versucht alles um sie aus der Reserve zu locken, außerdem legt er es darauf an das Light als unfähig gesehen wird und somit ihre Stelle als Delegierte verliert. 

Persönlich gesehen bin ich nicht gerade begeistert von dieser Politik, denn ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass die paranormalen Bürger Haustiere sind, weil sie dürfen ohne ihren Delegierten nichts tun, und wenn sie keinen Delegierten haben, wohnen sie mit anderen paranormalen Bürgern in Kolonien.

Die Zeitspanne, in der die Geschichte abspielt, ist sehr kurz gehalten, aber es kommt mir so vor als wäre ein Jahr vergangen. Vom Tag der Delegation bis zur Berufung sind es nur einige Wochen, doch das sind intensive Wochen. Ich finde die Personenbeschreibungen gut gelungen, sowohl vom Aussehen als auch vom Charakter. Einige Taten konnte ich nachvollziehen, andere fand ich überraschend, da ich manche Aktionen von den Charakteren nicht erwartet hätte.


Dienstag, 24. März 2015

Gemeinsam Lesen #4 | Sandra Regnier: Das geheime Vermächtnis des PAN

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich habe am Sonntag die PAN-Trilogie von Sandra Regnier angefangen und bin Momentan auf Pos. 1270.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Na, mein Mädchen, was gibt's Neues?", fragte Mike wie immer, wenn ich abends im Pub war.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Es gefällt mir definitiv viel besser als das letzte Buch. Der Einstieg war flüssig und ich konnte sofort mit allem etwas anfangen. :) Es erinnert mich an meine Teenie-Zeit, was ich super toll finde aber auch etwas nervig. Toll finde ich auch, dass die Hauptprotagonistin Felicity (1) einfach kein super schönes und super reiches Mädchen ist.
 
Bisher haben wir die "Loser" kennen gelernt, in dieser Gruppe ist die Hauptprotagonistin Felicity (1) und den "Star Club" wo ebenfalls eine Felicity (2) dabei ist, allerdings ist sie das komplette Gegenteil der anderen. Und es gibt Lee, der geheimnisvolle junge Mann, der wahrscheinlich auf einer Mission ist. 
 
Gerade ist etwas passiert und Felicity (1) wurde von Lee aus seiner Wohnung geworfen. Bin sehr gespannt, was der Aufruhr zu bedeuten hat und was zu retten ist und wer Lee überhaupt ist. 
 
Es erinnert mich ein wenig an "Elfenkuss" von Aprilynne Pike. Heute werde ich leider nicht zum Lesen kommen, dafür morgen wieder. ;)
 
4.  Welches Buch würdest du einem absoluten Lesemuffel empfehlen, um ihn davon zu überzeugen, dass Lesen einfach das absolut tollste ist? Und warum gerade dieses Buch?
Puh... ich versuch die Lesemuffel nicht zu überzeugen, weil sie die Bücher und ihre Geschichten nicht den Respekt und den Wert zollen die sie verdienen. Außerdem kommt es darauf an, wie diese Person vom Charakter her ist. Und was sie für Lieblingsthemen hat. Daraufhin könnte man ein Buch empfehlen, aber wer holt sich ein Buch freiwillig, wenn man keine Lust darauf hat.
Ich sehe das so, entweder man hat das Lesen für sich entdeckt oder nicht. Natürlich verpassen die Menschen die nicht lesen sehr viele Geschichten und Ideen, viele Charaktere und Abenteuer. :)

Eure Odette

Montag, 23. März 2015

Cover Monday #5


Diese Aktion wurde von The emotional life of books ins Leben gerufen. Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen, egal ob gelesen oder nicht. Ich freue mich auf die Cover der anderen Blogger und eventuell gelangen wieder Bücher auf meine Wunschliste.

Ich stelle euch heute "Die Feenjägerin" von Elizabeth May vor.

Klappentext:
Schön, talentiert und tödlich – Aileana Kameron hat nur ein Ziel: die Feen, die ihre Mutter getötet haben, zur Strecke zu bringen


Ballsaison im Edinburgh des Jahres 1844: Jeden Abend verschwindet die junge und bildschöne Aileana Kameron für ein paar Stunden vom Tanzparkett. Die bessere Gesellschaft zerreißt sich natürlich das Maul über sie, aber niemand ahnt, was die Tochter eines reichen Marquis während ihrer Abwesenheit wirklich tut: Nacht für Nacht jagt sie mithilfe des mysteriösen Kiaran die Kreaturen, die vor einem Jahr ihre Mutter getötet haben – die Feen. Doch deren Welt ist dunkel und tückisch, und schon bald gerät Aileana selbst in tödliche Gefahr ...



Dieses Buch kam heute per Post zu mir und ich bedanke mich hier schon einmal bei dem Heyne Verlag das mir die Rezensionsanfrage positiv beantwortet wurde. :)

Ich weiß, viele von euch können Menschen bzw. Gesichter auf dem Cover nicht mehr sehen und dennoch hat dieses Cover dieses gewisse Etwas. Der Blick der Frau strahlt für mich Stärke, Arroganz aber auch Wut und Trauer bzw. Hass aus. Die Hand mit dem Dolch/Schwert ist überflüssig, wer hält sich ein Dolch/Schwert in Gesichthöhe? Ansonsten bin ich der Meinung passt das Cover sehr gut auf den Klappentext. 

Was denkt ihr vom Cover? Wäre es für euch ein Kaufgrund? Kennt eventuell sogar jemand das Buch?

Eure Odette

Samstag, 21. März 2015

Qual der Wahl...

Meine Lieben,

es tut mir wahnsinnig leid, dass ich im Moment nur sporadisch Beiträge poste. Ich habe endlich einen neuen Job und der fordert im Moment all meine Aufmerksamkeit. Vorgenommen habe ich mir öfter zu posten und ich hoffe, dass ich das ab nächste Woche auch hinbekomme.

Ansonsten habe ich es erstmal aufgegeben das Buch "Der Zaubercode" zu lesen. Im Moment gefiel es mir ganz gut, da aber der Start so schlecht war lege ich es besser zur Seite und versuche es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Jetzt ist eure Meinung gefragt, denn ich kann mich nicht entscheiden welches Buch ich lesen soll.

In der Auswahl stehen:

1. Stephanie Vonwiller: Voltumna - Auge um Auge

Klappentext:
Stell Dir vor, Deine Alpträume werden Wirklichkeit?
Maira interessierte sich nie groß für Antworten auf längst vergessene Fragen. Doch unerwartet lenkt etwas nicht Greifbares ihren Weg. Die Grenze zwischen Realität und Fiktion verschwimmt. Ein Zurück gibt es längst nicht mehr. Der Auge-Mythos zieht sie langsam in seinen Bann. Die Droge der Neugier hat zu wirken begonnen. Jeder Augenblick in Mairas Leben scheint von nun an bedeutungsvoll. Doch die Ereignisse lassen keine Beziehung zueinander erkennen. In der etruskischen Geschichte stößt sie auf geheimnisvolle Hinweise. Sie ahnt, dass alles miteinander in Verbindung steht. Eines Abends wird sie von ihrem Exfreund Damian besucht. Von nun an schwebt sie in Lebensgefahr. Der Schlangenzirkel wird nicht aufgeben sie zu jagen. Freunde werden zu Feinden... 






Klappentext:
Vermischen Sie auf gar keinen Fall Berufliches mit Privatem...

Lia Mantovani hat eines der angesagtesten Restaurants auf der Flaniermeile Chicagos aufgebaut, aber ihr Werk könnte in Gefahr geraten, wenn der Verpächter, Kelly Properties, den Vertrag mit ihr nicht verlängert. Lia, die schon einmal eine große Enttäuschung einstecken musste, würde alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihr Restaurant behalten zu können. Ihr Schicksal liegt nun in den Händen des unheimlich attraktiven Adam Kelly.
Seit Jahren versucht Adam, den weltberühmten Meisterkoch Amadeus Schlittler davon zu überzeugen, in Chicago ein Restaurant zu eröffnen, aber dieser will unbedingt die erstklassige Lage, die Lia in Beschlag nimmt. Immer hatte das Geschäftliche Vorrang . . . bis zu dem Moment, als Adam Lia trifft und es zwischen den beiden heftig funkt. Als es auch außerhalb der Küche heiß hergeht, laufen Adam und Lia Gefahr, sich zu verbrennen.


Klappentext:
Was, wenn du nicht weißt, wer du bist - noch aus welchem Land du stammst?
Kartane, eine junge Sklavin, hat ihr Gedächtnis verloren und wird von dem Thronfolger Tyloniens, Diamond Tarek, zu seiner Zulai auserkoren. Zulais sind wunderschöne Frauen, die nur allein für die Herrscher Tyloniens bestimmt sind und nicht selten ihre Gespielinnen abgeben müssen. Doch der Diamond Tarek scheint mehr über Kartane zu wissen, als sie selbst. Mit der Zeit entwickelt er ein reges Interesse an der Sklavin, was seinem Vater, dem Ofrir, nicht verborgen bleibt. Denn wird eine Zulai von einem Herrscher bevorzugt, wird ihr schnell unterstellt, zu viel Einfluss auf den Herrscher auszuüben. Doch Tarek und Kartane teilen ein Geheimnis, das weitaus schlimmer ist, als der Ofrir annimmt. Als ihr Geheimnis auffliegt, bleibt ihnen nichts anderes übrig als die Flucht.
Doch wohin soll Kartane in Zeiten des Krieges fliehen? Denn es herrscht Krieg zwischen den tylonischen Magiern und dem Mondvolk, von dem Kartane abstammt.
Wird beiden die Flucht gelingen?


Klappentext:
Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will… 




Eure Odette

Montag, 16. März 2015

Cover Monday #4


Diese Aktion wurde von The emotional life of books ins Leben gerufen. Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen, egal ob gelesen oder nicht. Ich freue mich auf die Cover der anderen Blogger und eventuell gelangen wieder Bücher auf meine Wunschliste.

Ich stelle euch heute "To kill a Mockingbird" von Harper Lee vor.


Klappentext:
When he was nearly thirteen, my brother Jem got his arm badly broken at the elbow.... When enough years had gone by to enable us to look back on them, we sometimes discussed the events leading to his accident. I maintain that the Ewells started it all, but Jem, who was four years my senior, said it started long before that. He said it began the summer Dill came to us, when Dill first gave us the idea of making Boo Radley come out.


Ich habe dieses Buch leider noch nicht gelesen und ich weiß auch nicht ob ich es auf Englisch lesen werde, da es ein sehr komplexes Thema anspricht. 





Wie findet ihr das Cover? Kennt jemand das Buch?

Eure Odette

Sonntag, 15. März 2015

Schon ist es Sonntag...

Oh mein Gott, das Wochenende verging wie im Flug und ich kam nicht dazu etwas zu posten. Schande über mich!

Donnerstag schon den TTT verpasst. Habe ich mich geärgert, könnt ihr euch nicht vorstellen. Ich war am Donnerstag eine knappe halbe Stunde Zuhause... kein Wunder das mein Bruder und meine Mutti zu mir immer sagen: "Richard Gimbel auf der Flucht" :D

Jedenfalls, verlief mein gesamtes Wochenende ungefähr so. Kurz Zuhause und schon wieder los. Wieder Zuahuse, etwas essen und wieder unterwegs. Selbst heute war ich bei einer Matinee am frühen Morgen.

Der Zaubercode




Ich bin jetzt erstmal ganz fleißig am Lesen und hoffe, dass ich das Buch schnellstens zu Ende bekomme, damit ich auch mal wieder am Dienstag von einem anderen Buch berichten kann.







Apropos anderes Buch, ich habe mir auch wieder in den letzten 3 Wochen Bücher zueglegt. :) Ich konnte einfach nicht "Nein" sagen.

1. Lexy v. Golden: Zalina - Vergessen (Kindle-Shop 0,99 €)

Was, wenn du nicht weißt, wer du bist - noch aus welchem Land du stammst?
Kartane, eine junge Sklavin, hat ihr Gedächtnis verloren und wird von dem Thronfolger Tyloniens, Diamond Tarek, zu seiner Zulai auserkoren. Zulais sind wunderschöne Frauen, die nur allein für die Herrscher Tyloniens bestimmt sind und nicht selten ihre Gespielinnen abgeben müssen. Doch der Diamond Tarek scheint mehr über Kartane zu wissen, als sie selbst. Mit der Zeit entwickelt er ein reges Interesse an der Sklavin, was seinem Vater, dem Ofrir, nicht verborgen bleibt. Denn wird eine Zulai von einem Herrscher bevorzugt, wird ihr schnell unterstellt, zu viel Einfluss auf den Herrscher auszuüben. Doch Tarek und Kartane teilen ein Geheimnis, das weitaus schlimmer ist, als der Ofrir annimmt. Als ihr Geheimnis auffliegt, bleibt ihnen nichts anderes übrig als die Flucht.
Doch wohin soll Kartane in Zeiten des Krieges fliehen? Denn es herrscht Krieg zwischen den tylonischen Magiern und dem Mondvolk, von dem Kartane abstammt.
Wird beiden die Flucht gelingen?
 
2. Esther Hazy: Schmetterlingsscherben (Kindle-Shop 0,99 €)

Louise kann von klein auf Dinge sehen, die andere Menschen nicht wahrnehmen. Sie spricht nicht nur mit ihren Puppen, sie antworten ihr auch. Das stört niemanden weiter, solange sie klein ist, aber je älter sie wird, desto mehr wird sie von den Leuten schräg angeguckt. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag eskaliert die Situation schließlich, als sich auch ihr einziger Verbündeter, ihr bester Freund, gegen sie stellt. Louise rastet aus und zieht kurz darauf mit ihrer Mutter weg aus dem Dorf. Fünf Jahre später stirbt ihre Mutter bei einem Autounfall und Louise muss zurück an den Ort, wo alle sie für eine Psychopathin halten. Wo alles sie an ihn erinnert... und wo er immer noch lebt.


 3. Nicole Stoye: Winterwelt (Kindle-Shope 0,99 €)

Wenn jene sich von einem fern halten, den sie lieben und spitze Ohren anderen Angst machen, wenn man daheim eine Fremde und die eigene Heimat einem nicht vertraut ist, wenn Schmetterlinge flüstern und Schneeengel zum Tanz auffordern, dann verschwimmen die Grenzen zwischen dieser und jener Welt und du bist mittendrin...

Als Arrow mitten in der Nacht von ihrem Vater geweckt wird und er sie auffordert, mit ihm zusammen in den verbotenen Wald zu gehen, hält sie es zunächst für einen schlechten Scherz. Sobald sich jedoch vor ihren Augen der Eingang zum Paradies öffnet, kommt sie aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Denn die Geschichten von der anderen Welt und ihren Bewohnern, über die es strengstens untersagt war, zu reden, sind alle wahr. Aufregend ist die neue Umgebung. Doch sehr bald schon muss Arrow lernen, dass es neben der Wärme auch Kälte gibt, und dass der Winter noch unbarmherziger sein kann, wenn man eines Morgens aufwacht und plötzlich nicht mehr weiß, wer man ist. 


Die sechszehn Jahre alte Kara Nightingale ist unbeliebt, unbeholfen und im positiven Sinne gewöhnlich – das heißt, bis sie eines Tages von einem Bus getroffen wird und stirbt…
Innerhalb von wenigen Augenblicken ändert sich ihr Leben von gewöhnlich zu außergewöhnlich als sie in einer geheimnisvollen Welt aufwacht und eine neue Karriere hat – als Neuling bei der Schutzengel Legion. Kara wird in das Übernatürliche gezogen, in dem Affen die Aufzüge bedienen, Orakel über riesigen Kristallkugeln huschen und Dämonen sich von den Seelen der Sterblichen ernähren.
Als ein Grundschulkind entführt wird, wird Kara auf eine gefahrvolle Suche geschickt und stürzt sich in eine Situation, die gefährlicher und tödlicher ist, als alles, was sie sich vorher vorstellen konnte.


Anna hat Angst vor so ziemlich allem, besonders vor der Liebe. Dieser hat sie eigentlich bereits abgeschworen – sie hält nichts mehr von rosaroten Brillen, Bauchkribbeln oder schmachtenden Blicken. Bloß nicht!
Doch plötzlich ist da Matts. Er vertraut auf sein Gefühl und bittet Anna, sieben erstaunliche Angstbewältigungsaufgaben zu lösen. Denn er vermutet, dass es nur die Angst ist, die ihr im Wege steht. Überraschenderweise ist Anna einverstanden und begibt sich mit kleinen Schritten, die von ganz alleine immer größer werden, auf die befreiende Suche nach sich selbst - und damit auch auf die Suche nach der Liebe ihres Lebens... 


6. Sandra Regnier: PAN Sammelband (Kindle-Shop 9,99 €)

Als der über alle Maßen gut aussehende Leander FitzMor an ihrer Schule auftaucht, ist die siebzehnjährige Felicity Morgan wahrscheinlich das einzige Mädchen, das sich nicht für ihn interessiert. Schließlich hat sie wirklich ganz andere Probleme als sich über Frauenschwärme den Kopf zu zerbrechen. Da wäre zum einen die schlecht laufende Kneipe ihrer Mutter, zum anderen der in illegale Machenschaften hineingezogene Bruder und nicht zuletzt ihre blöde Zahnspange. Hätte sie gewusst, dass ausgerechnet sie die Retterin der Elfenwelt sein soll und Leander nicht ohne Grund nicht mehr von ihrer Seite weicht, wäre sie am besagten Tag wahrscheinlich im Bett geblieben. Aber wie gut, dass sie es nicht getan hat, denn damit nimmt die Geschichte erst ihren Lauf …

7. Natalie Elter: Melville (Kindle-Shop 0,00 €)

Ein Buch über die Welt eines Mannes, dessen Karriere ganz anders verlief, als er sich erhofft hatte. Ein Vampirroman für Erwachsene, schonungslos, finster und seelisch tiefblickend. Erleben Sie Melvilles so ungewöhnliche Geschichte und tauchen Sie ein in die Verstrickungen von Macht, Verrat und Intrigen.

"Ohne Rücksicht tauchen meine Zähne in ihren Hals. Sie schreit nicht, sie wehrt sich nicht. Freudige Erregung in ihrem Seufzen. Es ist immer dasselbe verführerische Szenario. Eine Fremde. Ich kenne ihre Geschichte und ihre Pläne nicht, selbst wenn, wäre es mir egal. Ich nehme ihr, was sie mir niemals freiwillig geben würde und dennoch scheint sie dankbar. Eine trügerische, durch Hormone und übernatürlichen Willen erschaffene Illusion. Sie entgleitet meinen Armen, irgendwo zwischen Leben und Tod, irgendwo zwischen Zivilisation und Rinnstein. Ich mache einen großen Schritt über sie hinweg, richte meine Krawatte und trete zurück unter die anderen blinden Menschen. Ein Wolf im Schafspelz. Mit einem letzten Fingerwisch entferne ich die roten Reste dieser Frau aus meinen Mundwinkeln.

Ein Raubtier ... oh ja, ein Raubtier.

Ich liebe es.
 

Nach 4 Stunden kann ich auch endlich meinen Beitrag posten. Meine elektrischen Geräte lieben mich in letzter Zeit immer mehr. -.- Die Preise sind auf den heutigen Stand und ihr wisst selbst, morgen kann es schon wieder anders aussehen. ;)

Eure Odette

Dienstag, 10. März 2015

Gemeinsam Lesen #3 | Dima Zales: Der Zaubercode

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese immer noch "Der Zaubercode" von Dima Zales und bin mitlerweile auf Seite 180. 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Während Blaise nach Hause zurück flog, versuchte er sich selbst davon zu überzeugen, das Richtige getan zu haben - Gala musste die Welt mit ihren eigenen Augen sehen, alles das erleben, was sie wollte.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Mittlerweile bin ich beim 22. Kapitel angelangt und kann mich besser in die Geschichte fügen. Ich finde es mittlerweile auch recht spannend, allerdings ist es euch auch schwer zu erzählen was ich denke, denn ihr kennt ja keinen der Protagonisten.
Barson, der Geliebte von Augusta und Kapitän der Soldaten, hat einen Plan, der aber noch nicht verraten wurde. Er hat sich mit einigen Zauberern unterhalten und 2 davon sind spurlos verschwunden. Er wurde von einem seiner Männer verraten, den er auch gleich mal zur rechenschaft gezogen hat. 
Mit den ganzen Zauberer-Sachen verhält es sich noch schwierig, aber es wird. Soeben hat Augusta, die Ex-Verlobte von Blaise, erfahren was Blaise, der Schöpfer von Gala (eine künstliche Intelligenz), getan hat, indem sie in sein Haus gegangen war und sich eine Momentaufnahme angesehen hat. Sie hat erfahren, dass er Gala erschaffen hat und sie bekommt Panik.
Blaise hat Gala zu seinen "Tanten" gebracht, damit sie die Welt kennen lernen kann. Ich bin sehr gespannt, wie Gala das alles aufnimmt und was sie dabei fühlt. Das was sie vom menschlichen Verhalten kennt, kennt sie nur aus Büchern und den Momentaufnahmen.
 
4. Welcher Charakter aus deinem aktuellen Buch ist dir am sympathischsten? Was würdest du gerne mit ihm/ihr unternehmen, wenn du ihn/sie treffen könntest?
Ich finde Blaise sehr sympathisch. Er hat andere Ansichten, besser Ansichten als die anderen Zauberern und er ist gut zu seinem "Volk". Seiner Meinung nach sollten auch die nicht Zauberer, sprich die Bauern, ein Recht darauf haben kleine Zauber ausführen zu können. Deshalb hat er Gala erschaffen, doch Gala ist nicht so wie er es erwartet hat. Blaise ist wahnsinnig aufgeregt und neugierig darauf was Gala für Fähigkeiten hat.

Eure Odette

Montag, 9. März 2015

Cover Monday #3







Diese Aktion wurde von The emotional life of books ins Leben gerufen. Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen, egal ob gelesen oder nicht. Ich freue mich auf die Cover der anderen Blogger und eventuell gelangen wieder Bücher auf meine Wunschliste.

Ich stelle euch heute "Der Sommer der Blaubeeren" von Mary Simses vor.

Dieses Cover erinnert mich tatsächlich an Sommer. Ich stelle mir dabei vor, wie ich auf einem Bootssteg sitze und dieses Buch dabei lese. Die Sonne scheint mir ins Gesicht und meine Poren saugen die wärme auf. Das einzige was mich hier stört ist, dass der Hintergrund der Schrift weiß ist.

Klappentext:
Kurz vor ihrer Hochzeit fährt die New Yorker Anwältin Ellen Branford in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Sie soll einen Brief überbringen und hofft, die Angelegenheit schnell erledigen zu können. Doch schon bald ahnt sie, dass sich dahinter viel mehr verbirgt. Denn inmitten von Blaubeerfeldern wartet eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen auf Ellen – die ihr zeigen wird, dass man manchmal all seine Pläne über den Haufen werfen muss, um das wahre Glück zu finden …


Was für Gefühle habt ihr bei dem Cover? Hat schon jemand das Buch gelesen?

Samstag, 7. März 2015

Rezension: Terri Osburn - Stürmische Tage auf Anchor Island

Quelle



Titel: Stürmische Tage auf Anchor Island

Autor: Terri Osburn

Verlag: AmazonCrossing

Preis: 2,99 €

Erscheinungsdatum: 25. November 2014

Seiten: E-Book, 330 Seiten










Klappentext:
Gegensätze ziehen sich an, und Liebe kommt oft unverhofft – das sind die Zutaten für diese prickelnde Liebesgeschichte.
Als das Familienoberhaupt der Dempseys einen Herzinfarkt erleidet, springt Lucas Dempsey ein und übernimmt die Leitung des Familienrestaurants. Der verlorene Sohn kehrt nach Anchor Island zurück und entscheidet sich damit für seine Familie – seine Pläne, Partner in einer prestigeträchtigen Kanzlei zu werden, müssen erst einmal warten.
Die knallharte Bootsmechanikerin Sid Navarro tauscht ihr Werkzeug bereitwillig gegen eine Schürze, um den Dempseys in Zeiten der Not beizustehen – bis ihr klar wird, dass sie mit Lucas zusammenarbeiten muss, dem Mann, den sie bereits aus der Ferne anhimmelt, seit sie ihn auf der Highschool zum ersten Mal gesehen hat. Lucas ist der Charme in Person, aber er steht auf das nette Mädchen von nebenan, und Sid weiß, dass sie nicht in sein Beuteschema passt. Sie kann sich nur Kummer einhandeln, wenn sie ihm ihre wahren Gefühle offenbart, doch die Versuchung, mit Lucas ins Bett zu gehen, ist einfach zu verlockend ...

Erster Satz:
Lucas Dempsey schien schier zu platzen vor rechtschaffener Wut, und Sid Navarro überlegte schon, eine Krankenschwester zu Hilfe zu rufen.

Covergestaltung:
Das Cover ist teils treffend, teils auch nicht. Der Sandstrand spielt eine gewisse Rolle in der Liebesgeschichte, allerdings treffen die abgebildeten Menschen nicht zu den Beschreibungen der Autorin. Dennoch ist das Cover schön anzuschauen.

Meine Meinung:
Liebesgeschichte für zwischendurch.

Sid ist nicht das Mädchen von nebenan. Sie ist eine knallharte Bootsmechanikerin, denkt man. Äußerlich scheint sie einem Mann gleich, doch innerlich ist sie so zerbrechlich wie eine Prinzessin. Sid ist mit ihrem Bruder, nach dem Tod deren Eltern, auf die Insel "Anchor Island" gezogen. Seit dem hat sie die Insel nicht mehr verlassen, da sie Großstädte ohnehin nicht leiden kann.
Seit der High School ist Sid in den unwiderstehlich aussehenden Lucas Dempsey verknallt. Als er nach dem Herzinfarkt seines Vaters auf die Insel zurückkehrt und sich bereit erklärt im Familienrestaurant auszuhelfen, glaubt sie nicht im Traum daran, dass er sich für sie interessieren könnte. Sid ist eine sehr attrakrive Frau, allerdings glaubt sie selbst nicht daran.

Lucas ist ein erfolgreicher Anwalt in Richmond und möchte demnächst Partner in einer Kanzlei werden. Nachdem er erfahren hat das sein Vater einen Herzinfarkt hatte, kehrt er sofort nach Anchor Island zurück um im Familienrestaurant auszuhelfen. Er bekommt die Schichten mit Sid, und so kommen sich die beiden näher.
Er bemerkt, dass Sid eine sensible Seite an sich hat und lernt diese zu mögen. Lucas wehrt sich dagegen Gefühle für Sid aufzubauen, denn er hat nicht den Plan wieder nach Anchor Island zurückzukehren.

Eine kitschige Liebesgeschichte für zwischendurch. Die Neckerein von Lucas und Sid sind amüsant, leider geht es ausschließlich in den Unterhaltungen um die beiden. Es gibt keine neue Story.
 Dieses Buch liest sich unwahrscheinlich schnell sodass ich es innerhalb eines Tages gelesen hatte. Kein einziger Charakter ist einem unsympathisch, es gibt dementsprechend nicht den Bösewicht in der Geschichte. Man kann alles im voraus erkennen, daher ist es leider nicht sehr spannend. Ich persönlich fand es nicht schlecht, aber ich hätte es auch nicht vermisst.


Donnerstag, 5. März 2015

Rezension: Izabelle Jardin - Remember

Quelle




Titel: Remember

Autor: Izabelle Jardin

Preis: 3,99 €

Erscheinungsdatum: 24. September 2014

Seiten: E-Book, 434 Seiten








Klappentext:
"Es gab keinen Tag in meinem Leben, an dem Glück und Unglück, Himmel und Hölle, Ende und Anfang jemals dichter beieinandergelegen haben!"
Leah hat eine sehr genaue Vorstellung vom richtigen Mann. Sie will etwas Besonderes! Als Connor Breckwohld, der Juniorchef einer großen Hamburger Reederei, in ihren Laden tritt, ist es um sie geschehen. Ein Blick, ein Date, ein erster Kuss. Und eine Erkenntnis: Er steht kurz vor der Hochzeit mit einer anderen. Leah nimmt Reißaus. Und kann ihn nicht vergessen! Gegen alle Widrigkeiten, gegen ein jahrzehntelang wohlgehütetes Familiengeheimnis, das eine Verbindung zwischen den beiden unmöglich erscheinen lässt, geht Leah den Weg, den das Herz ihr weist.
Bis zu jenem Tag. Als sich alles ändert. Und über diesen Tag hinaus!
Eingebettet in die schicksalhafte Geschichte zweier Familien erzählt Izabelle Jardin den Roman einer großen Liebe: sinnlich, romantisch und voller dramatischer Wendungen bis zum Schluss. 

Erster Satz:
Das Haus ist ganz still, ich bin allein.

Covergestaltung:
Mit der Frau auf dem Cover verbinde ich die Protagonistin Leah. Sie stimmt mit den Beschreibungen der Autorin überein und auch das Meer, was unten als "Hintergrund" fungiert erinnert mich an sie, denn sie liebt das Meer und den Sommer auf der Insel, wo sie mit ihrer Freundin ein Geschäft betreibt.

Meine Meinung:
Eine Liebe voller Höhen und Tiefen, Sein oder Nicht-Sein.

Leah ist eine erfolgreiche Frau, die überalles die Farbe grün liebt. Sie betreibt am Hafen einen kleinen Laden für Yachtbedarf. Mette, ihre beste Freundin und Mitinhaberin, weicht ihr nicht von der Seite. Über den Sommer betreiben sie ihren Laden, im Winter fahren sie gemeinsam nach Hamburg um Leahs Mutter im Teekontor zu unterstützen. Sie hasst es nach Hamburg in die "graue Stadt" zu fahren und ihr geliebtes Meer hinter sich zu lassen.

Connor ist der gewisse Mann, bei dem jede Frau zu schmelzen beginnt. Er hat flaschen grüne Augen und ist absolut charmant. Er kommt aus einer angesehenen Familie und seiner Mutter kann er keinen Wunsch abschlagen. Sie bestimmt mehr oder weniger über den Verlauf seines Lebens, bis er Leah trifft. Sie übt eine gewisse Anziehungskraft auf ihn auf, genauso auch umgekehrt.

Leah und Connor begegnen sich bewusst in Leahs Laden das erste Mal. Sie ist sofort hin und weg von seinen grünen Augen und die so sichere und starke Frau gerät ins Wanken. Sie haben ein Date zusammen und bevor sie etwas "dummes" tun kann, flüchtet sie von seiner Yacht.
Als sie nach Hamburg fährt, um im Teekontor ihrer Mutter zu helfen, hatte sie sich fest vorgenommen mehr über Connor zu erfahren

Die Liebesgeschichte der beiden ruft ein wohlgehütetes Familiengeheimnis auf den Plan, eine nicht gekannte Freundschaft tritt auf und was wird nun aus der Liebe?
Diese Geschichte hat mir sowohl ein Lächeln gestohlen, als auch die Tränen über mein Gesicht fließen lassen. Ich werde dieses Buch wahrscheinlich noch einmal lesen und kann nur empfehlen sich es zu kaufen um es lieben zu lernen. 


Top Ten Thursday - 10 Rezensionen, die deiner Meinung nach mehr Beachtung finden sollten

Eine Aktion von Steffis Bücherbloggeria

Das heutige Thema lautet: "10 Rezensionen, die deiner Meinung nach mehr Beachtung finden sollten". Es war nicht sonderlich schwer Rezensionen heraus zusuchen die ich toll finde, sondern auszuwählen welche ich nehme. Ich stelle euch Rezensionen vor, die mir die "Entscheidung", ob ich diese Bücher auf meine Wunschliste packen soll oder nicht, abgenommen haben.



1. Shannon Messenger: Der Kuss des Windes  Sturmkrieger von Kaja's Bücherwelt
2. Caragh O'Brien: Die Stadt der verschwundenen Kinder von Weltenwanderer
3. Kai Meyer: Die Seiten der Welt von Yunika's Bücherwelt
4. Regina Meissner: Ivory - Von Schatten verführt von Bayou liest
5. Amy Talkinton: LIV forever von Duncelbunt


6. Eva Siegmund: LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel von Bayou liest
7. Andrea Bielefedt: Remember - Winterzauber von Märchen und Pralinen
8. Lucinda Riley: Der Engelesbaum von Jasmins Bücherblog
9. Heike Eva Schmidt: Tausend Mal gedenk ich Dein von Girl with the books
10. Maggie Stiefvater: Wen der Rabe ruft von Girl with the books

Habt ihr Rezensionen von den Blogs gelesen? Oder eine Rezension zu einem der Bücher geschrieben?

Eure Odette

Dienstag, 3. März 2015

Gemeinsam Lesen #2 | Dima Zales: Der Zaubercode

Eine Aktion von Schlunzenbücher und Weltenwanderer.
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Im Moment lese ich immer noch "Der Zaubercode" von Dima Zales und bin auf Seite 65. 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Gala sah die Gefühle, die sich auf dem Gesicht ihres Schöpfers widerspiegelten. 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Zur Zeit muss man sich auf 4 Personen konzentrieren, Blaise, Augusta, Barson und Gala. Blaise und Augusta waren einmal verlobt, die Trennung ist noch schwer für beide, obwohl eine geraume Zeit dazwischen liegt. Blaise hat Gala erschaffen, die normalerweise nur ein Objekt sein sollte und keine attraktive junge Frau. Barson ist der "Neue" von Augusta und wurde betrogen.
Durch den Klappentext weiß ich, dass Augusta Gala als gefährlich einstuft und sie vernichten will. Bisher verwirrt mich diese Geschichte nur. Ständig kommen Namen geflogen, die ich nicht einordnen kann. Es werden Dinge erklärt, die für mich Null Sinn ergeben. Ich werde sehen, wie sich das weiter entwickelt. 

Die Kapitel lese ich sehr flüssig, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich keine Lust habe alles 3x zu lesen um dann festzustellen, dass ich es immer noch nicht verstanden habe. Ich hoffe inzwischen einfach, dass das was ich nicht verstehe sich während der Geschichte aufklärt. Und dennoch schleppt es sich sehr, da es so Komplex ist.

4. Legt ihr die Reihenfolge der Bücher, die ihr als Nächstes lest, schon frühzeitig fest oder entscheidet ihr immer spontan, was ihr als Nächstes lest, wenn ihr gerade ein Buch beendet habt?
Ich entscheide das eher spontan. Mir persönlich bringt es nicht so viel, das vorher festzulegen, da es bei mir darauf ankommt auf welches Genre es ankommt und welcher Klappentext mich nach einem Buch am ehesten anspricht.

Eure Odette
















Montag, 2. März 2015

Ein Jahr älter, keinen Tag klüger...

Es ist später Abend geworden und der Tag neigt sich dem Ende. Somit auch mein Tag, denn ich habe heute Geburtstag. :)

Ich kenne viele Menschen, die ihren Geburtstag verabscheuen. Ich gehöre nicht zu denen, denn ich liebe ihn! Ich finde, es begleitet dich an dem Tag so ein gewisses Gefühl. Nachdenken am heutigen Tag ist meine Spezialität. Meist denke ich darüber nach, was ich alles erreicht habe, was in dem Jahr passiert ist und was ich für meine Zukunft mir vorstelle.

Gefeiert wird nicht, denn ich habe bisher noch nie meinen Geburtstag gefeiert. Es gab lediglich Kaffee und Kuchen mit meinen Mitbewohnerinnen und meiner Mama. Sie war auch so reizend und hat mir die 2 Törtchen mitgebracht, da musste ich nicht selbst backen. :D Ausgesprochen lecker! Danach haben wir uns auch noch Pizza bestellt. Pizza habe ich eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gegessen.

Gleich mache ich mich auf dem Weg und treffe mich noch mit einem sehr guten Freund zum "Kaffee". Da freue ich mich schon riesig drauf.

Im Großen und Ganzen war es ein erfolgreicher Tag im kleinsten Kreis meiner Familie und morgen dreht sich die Welt auch wieder anders für mich.

Eure Odette

Cover Monday #2


Diese Aktion wurde von The emotional life of books ins Leben gerufen. Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen, egal ob gelesen oder nicht. Ich freue mich auf die Cover der anderen Blogger und eventuell gelangen wieder Bücher auf meine Wunschliste.
Ich stelle euch "Eine ziemlich unmögliche Liebe" von Maja Keaton vor.
 Ich finde dieses Cover unglaublich schön und zum Titel sehr gelungen. Ich habe das Cover gesehen und mich verliebt. Das Buch habe ich erst vor kurzem entdeckt und noch nicht gelesen, aber es liegt bereits auf meiner Wunschliste.

Klappentext:
Unter normalen Umständen wären sie sich niemals begegnet: Jesse, 39, preisgekrönter Informatikprofessor, überzeugter Single und Weiberheld – und Eve, die Kinderdorfmutter.

Doch Jesse bekommt Besuch von seiner Schwester. Und dann hat er vier Wochen lang seinen 15-jährigen Neffen am Hals.
Eve wollte spätestens mit 30 verheiratet sein. Inzwischen ist sie 35, hat den Männer-abschreckendsten Job der Welt und Amy, ihre etwas spezielle Nichte, deretwegen sie Kinderdorfmutter geworden ist. 
Und plötzlich steht da ein Mann mit einem Jungen vor Eves Tür, der ihrer Nichte wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Ein Wink des Schicksals?
Was haltet ihr vom Cover? Wie gefällt euch der Klappentext? Hat schon jemand diese Geschichte gelesen?

Freitag, 27. Februar 2015

Wölkchens Freitag Fragen



Diese Aktion wurde von Wölkchens Bücherwelt ins Leben gerufen. Jeden Freitag stellt Wölkchen 2 Fragen, die erste dreht sich über das große Thema "Bücher" und die zweite ist eher privater Natur. ;)

Bücher-Frage:

1. 50 Shades of Grey wird momentan sehr gehypt. Was hälst du von dem Hype? 
Hast du die Bücher gelesen/ Den Film gesehen? - Wie fandest du es?
 
50 Shades of Grey kennt inzwischen jeder, zumindest weiß jeder, worum es geht. Ich habe die Bücher gelesen und war schon begeistert. Es war eine andere Welt, in die man für sich allein eintauchen konnte. Den ersten Band habe ich innerhalb von 24 Stunden gelesen, man kann also getrost behaupten ich habe es gefressen. :D Es war ein komisches Gefühl das Buch zu lesen, denn ich konnte weder behaupten Anastasia zu ähneln noch Mr. Grey und dennoch hat mich das Buch gefesselt.  
Den zweiten Band zu lesen gestaltete sich schwieriger, ich habe reingelesen und wurde nicht richtig warm und brauchte 2 Anläufe, bis ich es endlich gelesen hatte. Ich fand es anfangs sehr schleppend und mir hat dann der Zauber gefehlt.
Der letzte Band war vorhersehbar und dementsprechend okay. 

Den Film werde ich erst nächste Woche Dienstag sehen, allerdings bin ich davon überzeugt mein Geld aus dem Fenster zuwerfen, weil er mir absolut nicht gefallen wird. Ich gehe mit sehr niedrigen Erwartungen ins Kino, vielleicht werde ich dann doch positiv überrascht. ;)

Den Hype über 50 Shades of Grey bekomme ich nicht genau mit. Wenn ich irgendwo etwas davon sehe, scroll ich es über, weil es mich nicht interessiert. 
 
Private Frage:

2. Stell dir vor du müsstest nach deinem Tod dein Leben noch einmal leben. - Würdest du etwas anders machen oder es vielleicht komplett anders leben oder würdest du es genauso leben wie davor?
 
Also mit der Frage trifft es glaube jeden kalt, denn wer denkt schon gerne über seine eventuellen Fehler nach? 
 
Ich würde einiges anders machen, natürlich nur mit dem Wissen von heute. Mein herumdrücke vor der Zukunft hat mich Zeit und Kraft gekostet, und ich bin noch sehr weit von meinen Zielen entfernt. Auch in der Liebe würde ich einen großen Bogen um meine erste große Liebe machen und gleich zur zweiten großen Liebe gehen. :D  In meine erste WG, eigentlich hat dieses Zusammenleben das Wort WG nicht einmal verdient, würde ich niemals ziehen. Auch meine erste Ausbildung hätte ich stehen lassen sollen, den Umzug in die neue Stadt habe ich allerdings nie bereut. :) Ich bereue nichts von dem was ich getan habe, um diese Freunde zu finden, die ich jetzt hier habe. 
 
Es gibt wahrscheinlich noch einige Dinge, die ich anders machen würde, aber wer würde das nicht? Ist denn wirklich jeder so zufrieden mit seinem Leben, wie es ist und wie es war?  
 
Eure Odette