Dienstag, 24. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #1 | Dima Zales: Der Zaubercode

Eine Aktion von Weltenwanderer und Schlunzenbücher. :)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Im Moment lese ich "Der Zaubercode" von Dima Zales und bin auf Seite 16 von 374.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Augusta glitt aus dem Bett und lächelte ihren Liebhaber verführerisch an.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Wie ihr sehen könnt bin ich noch nicht sehr weit gekommen. Um ehrlich zu sein habe ich gerade einmal das 1. Kapitel gelesen und somit kann ich noch nicht allzu viel zu dem Buch sagen. 
Dass was ich gelsen habe verwirrt mich ein bisschen und ich versuche in die Geschichte einzutauchen. Normalerweise fällt mir das nicht besonders schwer aber in diesem Buch ist es anders. Man muss verstehen worum es geht und die Beziehungen der Personen nachvollziehen können. Man wird leicht bombardiert mit Personen oder Namen womit man nichts anfangen kann. Was zum Beispiel ist die Zauberdimension? Ist das ein Ort? Sind das verschiedene Zauberer die alles kontrollieren? 
Bisher sind 3 Personen bekannt Blaise, Gala und Augusta. 
Blaise ist der "Schöpfer" von Gala und ein Einzelgänger. Er ist möchte das die Magie für jeden Menschen zugänglich ist.
Gala ist das sogenannte "Objekt", welches Blaise erschaffen hat. Sie ist eine wunderschöne junge Frau, die nicht richtig in die Welt passt. Sie hat keinerlei Erfahrungen in irgendetwas und weiß weder woher sie kommt noch was sie ist. 
Augusta ist die Ex von Blaise und ganz zu frieden mit ihrem Leben wie es ist. Sie ist hoch angesehen in der Zaubererwelt und teilt nicht mit Blaise die Annahme, dass jeder Magie beherrschen sollte.

So viel dazu, was mir noch aufgefallen ist, dass die Kapitel nach den 3 Hauptpersonen benannt sind.
 
4. Mit wem (ausser im Netz) tauscht ihr euch noch über eure Leseleidenschaft aus? Habt ihr gleichgesinnte Feunde im Familien- oder Bekanntenkreis?
Mit einigen Freunden mache ich das ab und an, wenn mir wirklich ein gutes Buch über den Weg gelaufen ist und ich weiß das sie oder er es lieben wird. Ich habe allerdings gelernt meine Bücher niemanden mehr auszuleihen, denn meiner damaligen besten Freundin ist eines meiner geschätzten Bücher ins Klo gefallen. Ihr könnt euch wahrscheinlich denken, dass ich dieses Buch nicht mehr zurück haben wollte. 
Eine Zeit lange habe ich viel mit meinem Bruder über Bücher geredet, aber unsere Geschmäcker sind zu verschieden. Außer Terry Pratchett und eventuell noch Walter Moers haben wir nicht viel gemeinsam. :D Er hat mir mal ein Hörbuch von "Der Fönig" geschenkt und das kuriose daran ist, es ist mein Lieblings-Hörbuch geworden.
Intensive Gespräche über meine Leidenschaft führe ich nicht. Ich lasse mir gerne Bücher empfehlen und wenn wir auf das Thema kommen, gibt es bei mir kein Halten mehr.

Eure Odette

Kommentare:

  1. Oh weh, wenn Bücher im Klo landen, das ist echt hart. Meine beste Freundin hat mir mal ein geliehenes Buch mit lauter Eselsohren wiedergegeben, obwohl ich ihr es geliehen hatte im neuen Zustand. Meine Begeisterung hielt sich da auch in Grenzen.

    LG

    nicigirl85

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)

    Oh, ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit dem Bücherverleihen gemacht, deshalb sehe ich das nicht so verbissen. Aber ich habe eine Freundin, die aus ähnlich schlechten Erfahrungen prinzipiell nichts leiht oder verleiht :\

    Terry Pratchett und Walter Moers sind doch schon mal was :D Wobei ich von beiden eigentlich gar nicht so viel kenne. 3 Bücher von Pratchett sind ja, in Anbetracht der Menge, die er geschrieben hat, gar nicht soo viel xD Und von Moers kenne ich... auch 3 :o Musste erstmal überlegen :'D
    In "Der Fönig" habe ich mal im Laden reingehört, mich hat es allerdings nicht so gereizt.

    Ich hoffe, dass deine aktuelle Lektüre noch durchschaubarer wird!

    Liebste Grüße :)

    PS: Ich hab dich getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachst ^-^
    http://duncelbunt.blogspot.de/2015/02/tag-wurdest-du-eher.html

    AntwortenLöschen