Montag, 6. April 2015

Cover Monday #6a | Frohe Ostern



Diese Aktion wurde von The emotional life of books ins Leben gerufen. Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen, egal ob gelesen oder nicht. Ich freue mich auf die Cover der anderen Blogger und eventuell gelangen wieder Bücher auf meine Wunschliste. 

Zur Feier des Tages stelle ich euch heute die "Zeitenzauber"-Reihe von Eva Völler vor.




 Klappentext:

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...






Ich liebe blau! Ich finde dieses Zusammenspiel von Nacht und Mond und dieses blau wunderschön. Die Frau ist toll gezeichnet und diese Steintafel, die als Rahmen abgebildet ist, wirkt sehr interessant auf mich. Die Stadt im Hintergrund und die rote Gondel spiegeln auch ein bisschen den Klappentest wieder. Rundum ein gelungenes Cover!




Klappentext:

Nachdem Anna sich dem Geheimbund der Zeitwächter angeschlossen hat, lässt das nächste Abenteuer nicht lange auf sich warten. Mitten in ihrer Abiturprüfung ereilt sie eine Schreckensnachricht aus Paris: Sebastiano ist verschollen - und zwar im 17. Jahrhundert! Anna begibt sich auf eine gefährliche Reise und findet ihren Freund tatsächlich in Paris wieder. Doch es gibt ein neues Problem: Er hält sich für einen Musketier und hat keine Ahnung, wer Anna ist. Schafft sie es, seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen?




  

Wieder sieht man die Steintafel als Rahmen und den Mond im Mittelpunkt. Die zwei Figuren sind wunderschön getroffen und auch der Hintergrund soll an Paris erinnern, denn statt den Eifelturm zu malen, wurde hier die Notre-Dame gemalt. Sehr schöne Idee, denn üblicherweise denkt man sofort an den Eifelturm. Wieder ein rundum stimmiges Cover!




Klappentext:

Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein. Auf Kutschfahrten und Tanzfesten müssen sie sich nicht nur gegen aufdringliche Verehrer wehren, sondern kommen auch möglichen Verdächtigen auf die Spur. Doch wer spielt tatsächlich ein falsches Spiel?




  
Die Steintafel und der Mond zieht sich durch alle Teile. Dieses blutige rot wirkt auf mich sehr bedrohlich und düster, obwohl es eine helle Farbe ist. Wieder ist ein Wahrzeichen der Stadt abgebildet und die Frau ist sehr schön gemalt. 

Alles in allem sieht man auf Anhieb, dass die Bücher zusammen gehören. Man erkennt die Schauplätze in denen die Geschichte spielt. Es ist nichts aufdringlich und für mich eine wunderschöne Cover-Reihe, die hoffentlich bald mein Regal schmückt. :)

Frohe Ostern! 

Eure Odette

Kommentare:

  1. Hey,
    die Cover der Reihe finde ich auch sehr schön. Band 1 hab ich mir vor kurzem gekauft, muss nur noch gelesen werden^^ Aufmerksam auf ihn, würde ich zuerst wegen dem Cover, gekauft hab ich es aber wegen der vielen positiven Rezis zum Inhalt.
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Weinlachgummi,

      ich habe es leider noch nicht in meinem Besitz und im Moment muss ich meinen Buchkaufrausch zügeln. So viele Bücher die ungelesen sind machen sich nicht besonders gut. :D

      Liebste Grüße

      Löschen
    2. Ja, das "Problem" kenne ich, wobei es ja eigentlich kein Problem ist, sondern was schönes :-)

      Löschen
  2. Gefällt mir, immer schon zu sehen wenn ein Verlag sich Mühe gibt Reihen einheitlich zu Gestalten und/oder Covers zu verwenden die auch den Inhalt ein Stück widerspiegeln.
    Wobei ich beim zweiten Notre Dame nicht erkannt hätte ehe ich las dass es in Frankreich handelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bonjour. :)

      Ich finde es auch toll, dass man erkennt ob es eine Reihe ist oder nicht. So etwas fehlt mir bei einigen Reihen bzw. Trilogien.

      Ich hätte Venedig nicht erkannt :D Außer die Gondel, allerdings kann man diese auch vom Buchtitel ableiten.

      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Hey,
    ich mag die Cover total gerne,sie sehen zusammen wahrscheinlich unglaublich gut aus in Regal:D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      ich hoffe, dass ich genau das dieses Jahr noch heraus finden werde. :D

      Liebste Grüße

      Löschen
  4. Huhu Odette :)

    Ist ja inzwischen fast schon eine klassische Farbgebung für Trilogien - rot, blau, grün, in beliebiger Reihenfolge. Aber die von dir ausgesuchte Reihe gefällt mir optisch sehr gut. Alle drei Cover haben ein bisschen was Geheimnisvolles und vermitteln gleichzeitig den Eindruck durch die verschiedenen Szenen schon mal einen kleinen Einblick in die Story zu gewähren. Schöne Wahl auf jeden Fall :)

    Liebe Grüße
    Ivy

    AntwortenLöschen
  5. der erste Teil steht immer noch ungelesen bei mir im regal. Ich glaube ich sollte ihn schleunigst mal anfangen. Sehr schöne Seite. Bin jetzt Leser ;)

    AntwortenLöschen